Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

FC Insel Usedom News

Die FC Usedom Fussballnews im Detail.
Hohendorfer zerstören Aufstiegsträume des FCU
17.06.2018 15:13
von Kristin Knoblich
(Kommentare: 0)

Hohendorf

Heimspiel

Hohendorfer zerstören Aufstiegsträume des FCU

Hohendorf.
 
Die Ausgangsposition vor dem letzten Spieltag in der Landesklasse vor 100
Zuschauern war klar.
Für die Hohendorfer galt es sich mit einer starken Leistung vom eigenen Publikum zu
verabschieden, die Usedomer hätten bei einem Sieg die Chance zum
Landesligaaufstieg gehabt. 
Viele Tipper hätten beim letzten Saisonspiel zwischen Hohendorf (14.) – FC Insel
Usedom (2.) falsch gelegen. Recht eindeutig lagen nach den letzten Spielen die
Vorteile beim Usedomer Team, das sich aber nach einer blamablen Vorstellung selbst
der Aufstiegschance beraubte. 
Entgegen der Vorankündigung hatten die Hohendorfer plötzlich alle in den letzten
Spielen fehlenden Spieler dabei. „Wir wollen gewinnen, das sind wir unseren Fans
schuldig“, so Co Trainer Tom Schultz vor dem Spiel.
Zusätzliche Motivation erhielt das Team durch die Verabschiedung von Karsten
Krüger, der nach 17 Spieljahren beim Hohendorfer Verein nun die Fußballschuhe
ausziehen will. 
Das war für mich heute noch einmal ein tolles Abschiedsspiel. Ich habe hier eine
tolle Zeit erlebt, im Notfall stehe ich noch zur Verfügung“, so der 35 jährige Karsten
Krüger.
 
Wie erwartet bestimmten die Usedomer zunächst das Geschehen, eine geschickt
verdichtete Abwehrkette der Heimelf stellte sich dagegen. Nach einem Abseitstor von
Rodenhagen, hatte dieser in der 19. Minute die Großchance, allein vor Keeper
Schenk stehend den Ball im Tor unterzubringen. Er zog vorbei und nachdem auch
Rüh und Karamann ihre Doppelchance versiebten, festigte sich die von Wilke und
Hirt organisierte Deckung des Gastgebers. Die erste Chance durch Gebhardt (25.)
zeigte, das die Gastgeber sich um Entlastung bemühten. Zwar blieb der Club
tonangebend, an klaren Chancen fehlte es aber. Zumeist wurden die Angriffe über die
Mitte gesucht, zumal der schnelle Karamann in seinen Gegenspieler Ruhnke
mehrmals seinen Meister fand. Die Zweikämpfe dieser beiden Spieler gehörten
zweifellos zu den Höhepunkten. Als Hus, Rüh und Karamann sowie Rodenhagen mit
ihren Schüssen erfolglos blieben, kam Sand ins Getriebe des FCU. So folgte kurz vor
der Pause die kalte Dusche, als mit einem Kopfballtor die Halbzeitführung gelang.
Wer nach dem Seitenwechsel einen nun bedingslos angreifenden Club vermutete, der
sollte sich getäuscht haben. Jetzt stachen besonders Krüger, P, Brandt im Verein mit
Gebhardt beim Heimteam heraus, die auf Kontermöglichkeiten lauerten. „Wir boten
eine ganz starke Leistung, agierten geschickt in den Zweikämpfen und holten viele
zweite Bälle, das hat die taktisch klug und kompakt auftretende Truppe heute perfekt
gemacht“, freute sich Trainer Axel Borck. 
Beim Club wurde besonders die rechte Angriffsseite vernachlässigt, mehrere
Dribblings wurden kurz vor der Strafraumgrenze wiederholt mit Fouls gestoppt, ohne 
das der ansonsten sicher amtierende Schiedsrichter den gelben Karton zückte. Nur bei
einem Schuss von Hus an die Unterkante der Latte wurde es richtig brenzlig,
Ansonsten bereinigte die kopfballstarke Heimabwehr die zumeist ungenau platzierten
Flankenbälle. In der Schlussphase fiel nach einem von Keeper Sommer abgeprallten
Ball das entscheidende 2:0, die Gastgeber jubelten. „Es war ein kollektives Versagen,
einfach unerklärlich“so Gästekapitän Martin Schmidt. 
Auch für Trainer Hagen Reeck war es ein Rätsel: °
Die Mannschaft war wie blockiert, fast kein Spieler erreichte Normalform, mit
Sommerfußball war hier kein Blumentopf zu gewinnen. Der letzte Wille fehlte, das
groß gesteckte Ziel zu erreichen“. 
Aufstellung:
Hohendorf:Schenk – Ruhnke, Bahr, Wilke, Hirt – Krüger (82. Kruse) , Preusche (88.
Reule), Liedtke (85. von Nguyen) – P. Brandt, Gebhardt, D. Brandt
FCU: Sommer – Bahr (76. Mehling), Schmidt. Woykos – Grambow-Knuth, (83.
Ernst), Gohlke (58. Pohlmann), Hus, Wozny – Rüh, Rodenhagen, Karamann.
Tore: 1:0 Bahr (41.), 2:0 Kruse (87.)
 
 
  

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Unser Verein

Der FC Insel Usedom ist ein Fussballverein auf der im Nordosten der Republik gelegenen Sonneninsel Usedom, Spielort ist der Sportplatz am Fischerweg im Seebad Bansin. Aushängeschild des Vereins ist die erste Männermannschaft, die in der Landesklasse 2 spielt.

Geschäftsstelle

FC Insel Usedom e.V.
Am Fischerweg
17429 Seebad Bansin

Socials

Folge dem FC Insel Usedom auf Facebook

Alle Rechte bei © FC INSEL USEDOM e.V.