Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

FC Insel Usedom News

Die FC Usedom Fussballnews im Detail.
Nach starker erster Hälfte noch eingebrochen – zweistellige Niederlage knapp vermieden
13.08.2017 20:41
von FC Insel Usedom
(Kommentare: 0)
RM

Erfolgsserie des FCU reist nach zehn ungeschlagenen Spielen hintereinander

Landespokal MV

 

Nach starker erster Hälfte noch eingebrochen – zweistellige Niederlage knapp vermieden

FC Insel Usedom – Greif Torgelow 0:9 (0:1)

Die Erwartungshaltung gegen das in die Oberliga aufgestiegene Team vom Greif Torgelow war klar abgesteckt. „Wir wollen aus einer sicheren Deckung heraus, uns nicht verstecken und mit Konterstößen den Gegner beeindrucken“, so Co Trainer Roman Maaßen vor Spielbeginn. Rico Gohlke machte im Spielerkreis seine Mannen heiß: „Es ist Pokal, da ist alles drin, lasst uns kämpfen und erfolgreich spielen“ so der Schlachtruf. Vor der dürftigen Kulisse von 170 Zuschauern entwickelte sich zunächst ein Spiel, dass die Gäste von Beginn an bestimmten, am Strafraum des Clubs zumeist aber endete. Die Abwehrformation des Gastgebers mit einer Dreierkette Bahr, Schmidt und Wozny stand recht gut, davor machten Gohlke, Grambow-Knuth, Marynowski und Hus die Räume eng. Natürlich brachten schnelle Flügelangriffe Vorteile für die Gäste, die auch zu mehreren Eckbällen führten. Daraus konnten sie aber kaum Kapital schlagen, zumal Abwehrchef Schmidt seine Mannen gut dirigierte. Bei einigen Gegenangriffen über Gohlke und Hus fehlte es an Genauigkeit, zumal die einzige Angriffsspitze Rodenhagen eng beschattet, zumeist abgemeldet war. So war ein satter Fernschuss von Hus die einzige Möglichkeit der Hausherren. Absolut solide das Abwehrverhalten des Clubs, wobei sich der aus Ückeritz gekommene Nachwuchsspieler Moritz Grambow- Knuth gut einfügte. Den Gästen wurden kaum eine echte Torchance gestattet, wobei Bahr neben Schmidt noch herausragte. So waren die Gäste sehr froh, in der 44. Minute nach einem Angriff über die linke Seite den Führungstreffer durch Trzebiatowski erzielen zu können. „Schade, der Gegentreffer so kurz vor der Pause, wir hatten bis dahin die Gästeangreifer recht gut im Griff“, ärgerte sich Verteidiger Justin Bahr.

Zitat: Die erste Halbzeit war Klasse – später kamen wir von unserer Linie ab – Romann Maaßen.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte schienen die Usedomer Spieler in Gedanken noch bei der Halbzeitansprache zu sein. Viel zu schnell und zu einfach wurden innerhalb von acht Minuten drei Gegentore kassiert. Natürlich machte sich der Kräfteverschleiß aus der ersten Halbzeit bemerkbar, bei eigenen Ballbesitz wurden die Bälle viel zu schnell wieder verloren. Nun kamen die Torgelower immer wieder zumeist erfolgreich über die linke Angriffsseite vor das Usedomer Tor. Hier hielt Keeper Wolff was zu halten war. Der fünfte Gegentreffer ein schöner Fernschuss, ansonsten wurden die weiteren Tore zumeist klar heraus gespielt. Im direkten Duell gegen die Angreifer konnte Wolff noch einige Paraden zeigen. Die Gäste spielten nun mit schnellen Aktionen und nahezu alle Aktiven konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Die Clubabwehr wurde zunehmend löchrig wie ein Schweizer Käse und beim Schlusspfiff war man im Bansiner Lager froh, um eine zweistellige Niederlage herum gekommen zu sein.

Trainer Roman Maaßen: Die erste Halbzeit war toll, hatte natürlich viel Kraft gekostet. Dann haben wir unserer Linie verloren, mehrere unnötige Tore kassiert. So fiel die Niederlage zu hoch aus.

Gästetrainer Tomasz Grzegorczyk: Die erste Halbzeit hat uns der Gastgeber echt gefordert, mit den schnellen Toren nach der Pause war das Spiel entschieden. Dann fanden wir unseren Rhythmus und spielten effektiv auf.

Aufstellung FCU : Wolff – Bahr (56. Ernst), Schmidt, Wozny (63. Pröhl) – Gohlke, Grambow-Knuth (67. Hügel), Marynowski – Hus – Kulikowski, Rodenhagen.

 

Torfolge: 0:1 44. Trzebiatowski   0:2 47. Jager   0:3 49. Cicek   0:4 55. Schmidt  

0:5 67. Sobolczyk   0:6 72. Stövesand   0:7 73. und 0:8 85. Nawotke   0:9 89. Riechert

 

Zwei Stimmen: Bernd Joksch (Fan des FCU) Eine Halbzeit teuer verkauft, dann zu viele einfache Tore kassiert, da hat man den großen Unterschied gesehen.

Herbert Petermann (Torgelower Fan) Ich bin so oft es geht bei unserem Team dabei, die zweite Halbzeit war super, ich denke wir können in der Oberliga bestehen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Unser Verein

Der FC Insel Usedom ist ein Fussballverein auf der im Nordosten der Republik gelegenen Sonneninsel Usedom, Spielort ist der Sportplatz am Fischerweg im Seebad Bansin. Aushängeschild des Vereins ist die erste Männermannschaft, die in der Landesklasse 2 spielt.

Geschäftsstelle

FC Insel Usedom e.V.
Am Fischerweg
17429 Seebad Bansin

Socials

Folge dem FC Insel Usedom auf Facebook

Alle Rechte bei © FC INSEL USEDOM e.V.