Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

FC Insel Usedom News

Die FC Usedom Fussballnews im Detail.
F'CU mit zwei Gesichtern innerhalb von 90 Minuten
13.11.2016 17:43
von FC Insel Usedom
(Kommentare: 0)

FCU mit zwei Gesichtern innerhalb von 90 Minuten

FCU - SV Sturmvogel Lubmin 2-1 (0-1)

Am heutigen Sonntag kamen knapp 90 Zuschauer zum letzten Heimspiel des FC Insel Usedom in diesem Jahr. Der FCU war vor dem Spiel gewillt die Leistung vom vergangenen Spieltag in Rollwitz vergessen zu machen, allerdings musste Maaßen auf einigen Positionen umbauen. Gohlke blieb aus disziplinarischen Gründen vorerst draußen, ihn ersetzte Ernst auf der 6 er Position. Jan Pohlmann rückte nach seiner Verletzung ebenso ins Spiel wie Woykos. 

Das Spiel auf sehr schwerem Geläuf begann nervös, ohne große Torraumszenen für beide Teams. Als dann Schmidt und Szymczak einen Ball nicht klären können, sagt der Lubminer Stürmer DANKE und "knallt" das Leder unhaltbar für Wolff in die Maschen. Anschließend eher Chancen zum Ausbau der Führung, als zum Ausgleich. Einzig Pohlmann mit einer Chance ist für den FCU zu vermerken. Es mangelte an Zusammenspiel und Spielwitz der Heimelf, so musste der FCU mit dem Rückstand noch fast zufrieden sein. Nach einer lautstarken Ansprache von Trainer Maaßen wussten alle was die Stunde geschlagen hat. Einsatz/Kampf und vor allem Wille forderte er. Gohlke kam für den angeschlagenen Mangliers (an dieser Stelle gute Besserung). Nun wurde also mehr in die Offensive investiert und gleich mit dem ersten Spielzug über Gohlke und Kullikowski hatte Kwiatkowski die Ausgleichschance auf dem Kopf, vergab aber. Dies war die Initialzündung für den Club. Ein langer Ball von Basti Kwiatkowski in den Raum auf den startenden Rodenhagen, der sich vom rauseilenden Torwart nicht irritieren ließ und das Tor mit Willenskraft macht, brachte den viel umjubelten Ausgleich. Als Rodenhagen kurze Zeit später im Strafraum umgerempelt wird, nagelt Kullikowski den fälligen Elfer humorlos in die Maschen. Anschließend Chancen auf beiden Seiten, aber es wollte kein Tor mehr fallen und so bleiben die 3 Punkte am Fischerweg und man hält sich weiter vom 8. Platz entfernt.

In der nächsten Woche fährt der FCU zum SV 1950 Chemnitz mit dem Bus zum Achtelfinale des Landesklassenpokal. Den Fans muss nicht bange werden, wenn die Jungs an die zweite Halbzeit vom heutigen Spiel anknüpfen und das Rollwitz-Spiel und die heutige erste Halbzeit vergessen machen.

 

Artikel aus der OZ

 

Ronny Rodenhagen an beiden Treffern beteiligt – FCU Tabellenzweiter

FC Insel Usedom – Sturmvogel Lubmin 2:1 (0:1)

„Es war ein Sieg des Willens und der Leidenschaft, die Halbzeitansage hat gefruchtet. Die Steigerung war sehenswert, damit konnten wir einige Ausfälle ausgleichen“, freute sich FCU Trainer Roman Maaßen nach dem Abpfiff. In einer umkämpften Partie waren die Lubminer in Halbzeit eins die bessere Elf. Durch das Fehlen von Gamradt, Zimmermann und den erst nach der Pause eingewechselten Gohlke fehlte es am geordneten Mittelfeldspiel. So sehr sich Mangliers und Ernst bemühten, sie konnten das spielerische Übergewicht der Sturmvögel nicht ausgleichen. Die Gäste setzten wie auch der FCU auf lange Pässe auf die Angriffsspitzen. Dabei stellte der rutschige Boden besondere Anforderungen. Nach einem Missverständnis im Abwehrzentrum, schaltete ein Gästestürmer resolut, der sehenswerte Schuss schlug unhaltbar bei Keeper Wolf im Gehäuse ein. Besonders die linke Abwehrseite des FCU mit Kulpa wankte des Öfteren. Wohl ergaben sich für den FCU Kopfballchancen nach Eckbällen durch Pohlmann, war Rodenhagen im Zentrum aber oft auf sich allein gestellt. Bei den zumeist hohen Bällen war die stellungssichere Lubminer Abwehr zumeist im Vorteil. Nach dem Wechsel kam eine andere Bansiner Elf, es war mehr Feuer zu spüren. Zunächst scheiterte Kwiatkowski mit einem Kopfball, im Gegenzug trafen die Lubminer nur den Pfosten. Die Heimelf drückte zusehends auf das Tempo, der schnelle Kwiatkowski und Pohlmann mit Chancen. Dagegen festigte sich die FCU Deckung, mit dem auf den Verteidigerposten beorderten Ernst. Viele rassige Zweikämpfe beiderseits, die nicht immer leicht zu beurteilen waren. Nach einem langen Ball gewann Rodenhagen den Zweikampf gegen den gegnerischen Torwart und netzte ein. Kurze Zeit später wurde Rodenhagen im gegnerischen Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Kulikowski sicher. In einer heißen Endphase setzten die Gäste alles auf eine Karte, vergaben eine Riesenchance. Doch die FCU Deckung mit dem Fels in der Brandung Schmidt und dem im Zentrum alle hohen Bälle abfangenden Woykos, lies sich nicht mehr überraschen.

Aufstellung: Wolf – Szymczak (86. Sander), Schmidt, Woykos, Kulpa – Ernst, Mangliers (46. Gohlke)– Kwiatkowski, Kulikowski – Rodenhagen (89. Richter), Pohlmann.

Tore: 0:1 (17.) – 1:1 Rodenhagen (66.) - 2:1 Kulikowski 11 m (72.)

 

GN

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Unser Verein

Der FC Insel Usedom ist ein Fussballverein auf der im Nordosten der Republik gelegenen Sonneninsel Usedom, Spielort ist der Sportplatz am Fischerweg im Seebad Bansin. Aushängeschild des Vereins ist die erste Männermannschaft, die in der Landesklasse 2 spielt.

Geschäftsstelle

FC Insel Usedom e.V.
Am Fischerweg
17429 Seebad Bansin

Socials

Folge dem FC Insel Usedom auf Facebook

Alle Rechte bei © FC INSEL USEDOM e.V.