first
  
last
 
 
start
stop

News

Am 2. Mai 2015 ist Borussia Mönchengladbachs Traditionself zu Gast am Bansiner Fischerweg

Allgemein

Fußballknüller in Bansin

Auf ein besonderes sportliches Highlight dürfen sich die Fußballanhänger der Region am 2. Mai freuen. Ab 14.00 Uhr kommt es zu einem Freundschaftsspiel zwischen dem einheimischen FC Insel Usedom gegen Borussia Mönchengladbachs Traditionself (Einlass ab 11.00 Uhr - Anstoss 14.00 Uhr - Vorprogramm: Spiel der D-Jugend, Eintritt 10,00 € / 12,00 €, Kinder bis 14 Jahre frei). 

FCU vs Weisweiler Elf


Vorverkaufsstellen:

- Getränkepartner Grünberg
- Immobiliencontor Hasbargen
- Kautis Bistro
- Heimspiele des FC Insel Usedom

   

SV Grün-Weiß Ferdinandshof – FC Insel Usedom 3:1 (1:1)

1. Männer

28. März | Siegesserie des FC Insel Usedom gerissen

Grün-Weiß Ferdinandshof scheint nicht der Lieblingsgegner des FC Insel Usedom zu sein. Erneut musste sich das Team um Kapitän Martin Schmidt geschlagen geben, rutschte auf Rang Vier zurück. Lange Zeit verlief das Spiel des Tabellendritten (FCU) bei  Grün-Weiß (7.Platz) ausgeglichen. Die Ferdinandshofer erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner, der auf eigenem Platz das Geschehen vor allem in der 1. Halbzeit dominierte und nach 22 Minuten verdient in Führung ging.

Die Antwort der Usedomer ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball (29.) war Schmidt per Kopfball zum 1:1 zur Stelle. Ferdinandshof hatte die besseren Chancen, hätte schon vor der Pause führen können. „Nach dem Ausgleich war für mich klar, dass als Sieger vom Platz geht, wer das nächste Tor schießt“, erläuterte Schmidt. So kam es auch...

   

SV Eintracht Seebad Ahlbeck - FC Insel Usedom II 3:2 (3:1)

2. Männer

21. März | Ahlbecker gewinnen Derby verdient

Das brisante Ortsderby der Kreisliga, Eintracht Ahlbeck gegen FC Insel Usedom II, bot alles was ein Prestigeduell ausmacht, ehe der 3:2 (3:1) Erfolg für Eintracht feststand. Das Spiel lebte vor allem von der Spannung. Viele Fouls und gelbe Karten, Hektik unter den etwa 120 Zuschauern, aber zu wenig Spielwitz auf dem Platz, prägten das Geschehen. Der junge Schiedsrichter Möller hatte es schwer, pfiff Bormann zwei Tore weg und lag auch bei Mangliers (FCU) aberkannten Treffer falsch. „Wir hatten die erste Hälfte im Griff. Da störte nur das Gegentor.

Nach der Pause taten wir zu wenig, gewannen aber verdient“, so Ahlbecks Coach Andreas Dumke. Die erste Viertelstunde verlief ohne eine Strafraumszene. Doch dann tankte sich Höhne unwiderstehlich durch und überwand Keeper Witte zum 1:0 (16.). Der FCU fand zu keinem zwingenden Angriffsspiel. Lanske, Grünwald und J. Pohlmann versuchten die Spitzen Rodenhagen und Richter einzusetzen, doch Torgefahr blieb aus. Dagegen zog Bormann auf der Gegenseite ab und Witte rutschte der Ball durch die Hände (29.). Die erste Gäste-Chance nutzte Richter zum 1:2 (38.), ehe, nach schöner Kombination über Speck und Begrow, Bormann die Kugel zum 3:1 (45.+1) versenkte.

Nach der Pause dominierten die Bansiner nur optisch. Nach Foul an Mangliers verkürzte Richter per Elfmeter (71.). Eintracht vergab die Entscheidung (84.) durch Begrow. Bormann kassierte noch „gelb-rot“, dann jubelten die Ahlbecker. „Eintracht war konsequenter. Wir fanden keine Mittel“, sagte FCU-Trainer Christian Rütze. (DS.)

   

FC Insel Usedom – SV Rollwitz 2:0 (1:0)

1. Männer

22. März | Inselclub klettert nach Arbeitssieg auf dritten Tabellenplatz

Etwas verwundert registrierten die Zuschauer die FCU Aufstellung, denn im Angriff wurden Albrecht, Benthin und Fon aufgeboten. Basierend auf einer sicheren Abwehr wollte der Club die kampfstarken Gäste bespielen. Zunächst ging im Spiel nach vorn recht wenig, denn viele Fehlpässe störten ein systemvolles Angriffsspiel.

Eine erste Kopfballchance der Gäste verstrich, die Rollwitzer deuteten ihre Gefährlichkeit auch mit Fernschüssen an. Erst nach einer halben Stunde fand sich der Club vor 100 Zuschauern, die in der 29. Minute das 1:0 bejubeln konnten. Der ballsichere Fon setzte sich auf der linken Seite durch, Gohlke setzte den Ball aus Nahdistanz ins Netz. Kurz danach ballerte Albrecht ein Zuspiel von Benthin knapp vorbei, traf Fon später nur das Außennetz. Allerdings haderte Keeper Sommer einige Male mit seinen FCU Vorderleuten, die den gegnerischen Angreifern gefährliche Schüsse aus der zweiten Reihe gestatteten.

   

FC Insel Usedom II – Blesewitzer SV 1:1 (0:1)

2. Männer

14. März | Starke Abwehrreihen dominieren ausgeglichenes Spiel

Das erste Punktspiel der neuformierten Elf des FC Insel Usedom war davon gekennzeichnet, dass es  noch Abstimmungsprobleme gibt. Beide Teams versuchten die Spielinitiative zu ergreifen. In einer zumeist ausgeglichenen Partie dominierten die stark spielenden Abwehrreihen zumeist. Hier sorgten Köhler / Pohlmann beim Club für die entsprechende Sicherheit. Eine gute Chance von Skwara, der zudem noch einmal strafstossverdächtig gelegt wurde, sowie die Möglichkeit von Böge auf der linken Seite ragten heraus.

In der 38. Minute die Gästeführung, als Keeper Witte einen aufspringenden Ball unterschätzte.Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber das Risiko, sorgten der eingewechselte Mangliers und Birkholz für mehr Angriffsschwung. Der verdiente Ausgleich fiel in der 71. Minute durch einen Sonntagsschuss von Skwara. Mehr war gegen die spielstarken Gäste nicht drin. (GN.)

   

FC Rot-Weiß Wolgast - FC Insel Usedom 3:4 (3:2)

1. Männer

14. März | FC Insel Usedom revanchiert sich für 2:3-Hinspielniederlage

Das mit Spannung erwartete Lokalderby der Landesklasse zwischen dem Zweitplatzierten Rot-Weiß Wolgast und FC Insel Usedom (4.Platz) endete auf dem Kunstrasen des Wolgaster Peene-Stadions vor etwa 150 Zuschauern nach einem turbulenten, aber überwiegend sportlich-fairen Match mit einem etwas glücklichen, aber nicht unverdienten 4:3 (2:3)-Sieg der Gästekicker. In der 88. Minute nahm Pflantz einen langen Ball von Protasewicz auf und versenkte ihn clever zum entscheidenden Treffer. Das letzte Wolgaster Aufbäumen brachte nichts mehr ein. Danach herrschte Frust beim Team von Uwe Schröder, das sich auch vom Schiedsrichter benachteiligt fühlte. „Ich habe den Ball extra ins Aus geschossen, damit der verletzte Künnemann ausgewechselt werden kann. Doch der Schiedsrichter sagte weiter spielen. Das der Gegner das befolgte, war klar“, äußerte sich Mittelfeldmann Jakob Engelmann zu dieser Szene.

Die Bansiner, zu diesem Zeitpunkt noch im Rückstand, nutzten die Verwirrung und erhielten nach Foul an Pflantz einen Strafstoß, den Protasewicz zum 3:3 (75.) verwandelte. Die erste Halbzeit ging klarer als es das Ergebnis aussagte an Rot-Weiß. Zwar gerieten sie durch einen von Protasewicz sehenswert direkt versenkten Eckball in Rückstand (9.), doch drei Minuten später konterte Kohr mit platziertem Flachschuss zum 1:1. Der Wolgaster Jubel war kaum verklungen, da wurde Kok von den Beinen geholt (15.) und Kohr ließ Keeper Wolff  "vom Punkt" keine Chance. (13.). Danach forcierten die Peenestädter den Druck, zeigten sich gegen die wackelnde Usedomer Abwehr entschlossener und handlungsschneller. FCU-Keeper Wolff verhinderte mit tollen Paraden gegen Künnemann, Engelmann und Schulz einen höheren Rückstand seines Teams. Zum Knackpunkt des Spiels wurde die 40.Minute. Rodenhagen war seinen Bewachern entwischt, scheiterte zunächst an Torwart Giese, doch als Albrecht "abstauben" wollte, verhinderte dies Oehlert regelwidrig. Elfmeter und die rote Karte waren die Folge und Protasewicz ließ sich die Chance zum 2:2 nicht nehmen.

   

Test: FC Insel Usedom – SV Ducherow 3:2 (1:1)

1. Männer

14. Feb. | FCU tat sich gegen gute Ducherower schwer

FCU Neuzugang Ferdinand Chi Fon im Zweikampf

Im ersten Test in der Winterpause, hatte sich der FC Insel Usedom (Landesklasse) mit dem klaren Tabellenführer der Kreisoberliga, SV Ducherow, einen ebenbürtigen Gegner nach Ahlbeck eingeladen. Bei sonnigem Fußballwetter war Ducherow in der 1.Halbzeit besser mit deutlichem Chancen plus. Doch es wurden viele Gelegenheiten versiebt oder man scheiterte am guten Torwart Sommer, der in der 22. und 24. Minute glänzend parierte. Beim überlegt versenkten Schlenzer durch Reimann zum 0:1 (33.) war er dann machtlos. Zwei Minuten später musste Sommer erneut abtauchen um das 0:2 zu verhindern.

Das auf einigen Positionen veränderte Team von Dirk Ulrich (z.B. Offensivspieler Protasiewicz als Linksverteidiger) hatte Probleme ein sicheres Kombinationsspiel gegen den tief stehenden Gegner aufzubauen. Mit dem unverwüstlichen Rückkehrer Benthin und Ferdinand Chi Fon (38 Jahre) agierten neue, erfahrene Spieler im Mittelfeld, die noch die Bindung zu den Mitspielern suchten. Das erste echte Offensivzeichen setzte Staniszewski mit tollem Distanzschuss, den der Keeper mit Mühe meisterte. Rodenhagen und Pflanz versuchten es ebenfalls „aus der Ferne“, ehe Rodenhagen aus dem Gewühl heraus flach zum 1:1 traf (41.). Die konterstarken Gäste prüften Sommer noch einmal, ehe es in die Pause ging...

   

Platzspende/ Patenschaft

Der Fischerweg wird grün!
Wir benötigen Ihre Unterstützung.

Platzspende/Patenschaft

Wir bedanken uns bei folgenden neuen Spendern:

Firma Mielar (4 m²) | Website

zur Übersicht ...

Landesklasse 2014/2015

Nächstes Spiel
05.04.2015 14:00 | Landesklasse II
    vs    
FC Insel Usedom -
FSV Reinberg
[©]
Letztes Spiel
SV GW Ferdinandshof 47
3 - 1
FC Insel Usedom

Spieltag

Spieltag 16
 Nordbräu NB  Jatznick    6 : 1  
 Löcknitz  Siedenb.    0 : 1  
 Salow  Eggesin    1 : 0  
 Wolgast  Gützkow    3 : 0  
 Strasburg  Hanse NB    5 : 2  
 Ferdinandsh.  FC I. Usedom   § 3 : 1  
 Reinberg  Rollwitz    0 : 1  
[©]

Kurztabelle

> Gesamttabelle
1 Salow 16  +49  48 
2 Siedenb. 16  +20  36 
3 Wolgast 16  +24  34 
4 FC I. Usedom 16  +20  32 
5 Eggesin 16  +7  24 
6 Ferdinandsh. 16  +5  24 
7 Reinberg 16  24 

Sonstige Termine

Facebook

Besucher

Heute28
Gestern76
Woche104
Monat1704
Insgesamt89259

Wetter Heringsdorf/Bansin